Vorbehandlung – Färben – Drucken – Ausrüstung – Beschichtung – Analytik

Die Textilveredlung umfasst alle Prozesse, die die Eigenschaften von Textilien verbessern. Mit verschiedenen Verfahren und Technologien werden Trage-, Repräsentations- und Pflegeeigenschaften gezielt beeinflusst. Ausgehend von den Anforderungen an das Enderzeugnis wird gezeigt, welche Verfahren geeignet sind, Textilien qualitätsgerecht herzustellen.
Weiterhin werden energieeffiziente Verfahren wie die Vakuumextraktion und die Ultraschallbehandlung vorgestellt.

Das Fachseminar Textilveredlung enthält in der Präsenzveranstaltung neben den theoretischen Grundlagen einen hohen Praxisanteil. Dadurch erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die theoretischen Möglichkeiten sowie die praktische Umsetzung textiler Veredlungs­verfahren. Um alle relevanten Aspekte zu vermitteln und Möglichkeiten zur Interaktion zu bieten, umfasst das gesamte Veredlungsseminar zwei Tage: Am Tag 1 werden die klassischen Veredlungsverfahren erläutert und praktisch gezeigt. Am Tag 2 geht es dann um die Funktionalisierung von Textilien durch Veredlung – in Theorie und Praxis.

Die beiden Präsenzseminartage können jeweils einzeln oder als Gesamtseminar gebucht werden.

 

 

SEMINARMODULE

  • Vorbehandlung
  • Farbgebung (Weißausrüstung, Färben)
  • Hilfsprozesse
  • Ausrüstung für Gewebe, Gewirke und Vliesstoffe
  • Mechanische und chemische Ausrüstungsverfahren

(im Präsenzseminar Tag 1)

  • Hydrophobe und hydrophile Ausrüstung
  • Schmutzabweisende Ausrüstung
  • Antistatische Ausrüstung
  • Flammhemmende Ausrüstung
  • Antimikrobielle Ausrüstung
  • Spezialausrüstungen

(im Präsenzseminar Tag 1)

  • Ansetzen einer Flotte
  • Färben im Jetfärbeapparat
  • Färben an der Pad-Steam-Färbeanlage

(im Präsenzseminar Tag 1)

  • Bewertungsverfahren für Textilien
  • Bewertungsverfahren für Farben
  • Bewertungsverfahren für Oberflächenspannung und Druckvorbehandlung

(im Präsenzseminar Tag 1)

  • Farbmetrik inkl. Vermessung und Bewertung mitgebrachter Proben der Teilnehmenden
  • Weißmetrik
  • Steighöhentest

(im Präsenzseminar Tag 1)

 

  • Grundlagen des Textildrucks
  • Druckvorbehandlung
  • Analoge Drucktechniken
  • Digitale Drucktechniken

(im Präsenzseminar Tag 2)

  • Beschichtungsverfahren
  • Pastenauftragsverfahren
  • Zusammensetzung und Zusätze von Beschichtungspasten
  • Möglichkeiten der Funktionalisierung durch Beschichtung
  • Pulverbeschichtung

(im Präsenzseminar Tag 2)

  • Beschichten in der Laborbeschichtungsanlage
  • Siebdruck auf versch. Druckvorbehandlungen

(im Präsenzseminar Tag 2)

  • Einführung Fadenfunktionalisierung
  • Einflussfaktoren
  • Fadenbeschichtung
  • Chemische Gasphasenabscheidung
  • Metallisierung
  • Bewertung von Funktionalisierungen

(im Präsenzseminar Tag 2)

  • Fadenbeschichtung mittels Galette und Applikator
  • Chemische Gasphasenabscheidung
  • Widerstandsmessung

(im Präsenzseminar Tag 2)

 

  • Vorbehandlung
  • Farbgebung (Weißausrüstung, Färben)
  • Hilfsprozesse
  • Ausrüstung für Gewebe, Gewirke und Vliesstoffe
  • Mechanische und chemische Ausrüstungsverfahren

(im Digitalseminar)

  • Hydrophobe und hydrophile Ausrüstung
  • Schmutzabweisende Ausrüstung
  • Antistatische Ausrüstung
  • Flammhemmende Ausrüstung
  • Antimikrobielle Ausrüstung
  • Spezialausrüstungen

(im Digitalseminar)

  • Bewertungsverfahren für Textilien
  • Bewertungsverfahren für Farben
  • Bewertungsverfahren für Oberflächenspannung und Druckvorbehandlung

(im Digitalseminar)

  • Grundlagen des Textildrucks
  • Druckvorbehandlung
  • Analoge Drucktechniken
  • Digitale Drucktechniken

(im Digitalseminar)

  • Beschichtungsverfahren
  • Pastenauftragsverfahren
  • Zusammensetzung und Zusätze von Beschichtungspasten
  • Möglichkeiten der Funktionalisierung durch Beschichtung
  • Pulverbeschichtung

(im Digitalseminar)

  • Einführung Fadenfunktionalisierung
  • Fadenbeschichtung
  • Chemische Gasphasenabscheidung
  • Metallisierung
  • Bewertung von Funktionalisierungen

(im Digitalseminar)