01.03.2016

4. Anwenderform SMART TEXTILES

Überwältigende Resonanz für die smarten Textilien im Schiffsbau und in der Luftfahrt


Von:TITV Greiz

Logo Anwenderforum SMART TEXTILES In die Welt der Kreuzfahrtschiffe (ver)führte das 4. Anwenderforum SMART TEXTILES die mehr als 160 Teilnehmer. Die beeindruckende Führung durch die Meyer Werft in Papenburg zeigte, dass smarte Textilien auch für das Schiffsinterieur an Bedeutung gewinnen. In seinem Impulsvortrag betonte Hermann-Josef Mammes, Meyer Werft GmbH & Co. KG, Papenburg, dass bei der Auswahl der Textilien für die Ozeanriesen der Brandschutz eine zentrale Rolle spielt, aber hochwertiges Design und Funktionalität zunehmend wichtige Kriterien sind. Die unglaublichen Mengen an Textilien für Personal, Kabinen, Bars, Lounges, Restaurants und an Deck der schwimmenden Kleinstädte müssen den sicherheitstechnischen Anforderungen genügen.
Kreuzfahrtschiff in der WerftDabei ist Kennzeichnung von individueller Wäsche und Uniformen für die bis zu 1600 Crewmitglieder, genauso wie die Verbrauchs- und Verschleißsteuerung der Gebrauchswäsche der ca. 4500 Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs, ein wichtiges Thema. Bewegungssensoren in Teppichen oder Sensoren in Arbeitsanzügen zur Vermeidung von Fehlhaltungen im Arbeitsprozess wurden im Rahmen von Forschungsprojekten untersucht.

Auch in der Luft- und Raumfahrt gehören textile Strukturen schon heute zum Stand der Technik. Darauf verwies Dr. Christian Weimer, AIRBUS Group, München, in seinem Vortrag "Smart Textiles – Neue Anwendungsmöglichkeiten in der Luft- und Raumfahrt". So werden z. B. kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) in verschiedenen Ausprägungen für Flügel-, Leitwerks- oder Ruderstrukturen eingesetzt. Da es möglich wird, weitere Funktionalitäten bereits ins CFK zu integrieren, kommen den textilen Halbzeugen innovationstreibende Aufgaben zu. Besonders hervorgehoben wurden die Ausrüstung von textilen Halbzeugen, der Einsatz Intelligenter Textilien für Strukturanwendungen, Textilen zur Optimierung der Nutzungsphase eines Flugzeugs sowie Entwicklungen textiler Architekturen für Kabinen.

Ein Komplettsystem für ihre Produkte im Segment Persönliche Schutzausrüstung verfolgt die UVEX SAFETY Textil GmbH im BMBF-Projekt "TexBatt". Petra Brückner stellte die Entwicklung einer textilbasierten Batterie für Leuchtanzeigen in Schutzbekleidung vor. UVEX entwickelte gemeinsam mit den Projektpartnern eine Arbeitsschutzjacke mit OLED- Leuchtflächen, welche mit einem Akkusystem ausgestattet ist, das induktiv über einen Kleiderbügel aufgeladen werden kann.  


Zum Anwenderforum SMART TEXTILES:

Das Anwenderforum SMART TEXTILES wurde 2012 vom TITV Greiz ins Leben gerufen, um die Erfordernisse der Hersteller und Anwender von Smart Textiles mit den Potenzialen der Forschung und Entwicklung zu verknüpfen. Inzwischen wird das Anwenderforum gemeinsam mit dem Forschungskuratorium Textil e. V., Berlin, und dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf organisiert und an unterschiedlichen Orten in der Nähe potenzieller Anwender von Hightech-Textilien durchgeführt. Fachlich wird das Forum durch ein internationales Programmkomitee unterstützt, das sich aus Vertretern der Wissenschaft und Industrie zusammensetzt und insbesondere die Kompetenzen auf dem Gebiet Smart Textiles der DACH-Region Deutschland, Österreich und Schweiz bündelt.

Das 5. Anwenderforum SMART TEXTILES wird am 8./9. März 2017 stattfinden.


 
Deutsch Englisch

News + + + News + + +

Schaffung einer neuen Geräteinfrastruktur für Smart Textiles

Logo EFRE Thüringen
Neue Apparaturen und Vorrichtungen für spezielle Untersuchungen an smarten Textilien

Innovationen 2016 im TITV Greiz

Teilnehmer im Gespräch mit Mitarbeiterin Monika Weiser, TITV Greiz
Bestickte Geotextilien, gestickte Implantate und beheizbare Schnüre locken Fachbesucher nach Greiz

[Zeige alle News]