MAILING-NEWS

AUS DEM TITV GREIZ

TITV Greiz e.V. - Logo

20. Oktober 2010



Heute berichten wir in den MAILING-NEWS zu

  • textilbasierten Lichtquellen,
  • abriebbeständigen Fahrzeugsitzen sowie
  • haftenden 3D-Textilien.

Wir würden uns freuen, wenn die Themen der MAILING-NEWS für Sie von Interesse sind. Wünschen Sie nähere Informationen, haben Sie Anregungen oder Ideen für weiterführende Entwicklungen, nehmen wir dies gern entgegen.

Ihr Team des TITV Greiz


LED und OLED in Textilien integriert

Eingewebte LED

Eingewebte LED
Grundgewebe, Kontaktierung, Schichtaufbau sind nur einige der Aufgaben die es zu lösen gilt, wenn es um die Erzeugung textiler Flächen und Fäden mit hoher Leuchtdichte geht. Lichteffekte mit textilintegrierten LED-Modulen, fadenförmige OLED mit invertiertem Schichtaufbau sowie die seitliche Einkopplung in textile Lichtwellenleiter-Strukturen wurden im Verbundprojekt Texoled untersucht. Mit den erarbeiteten Lösungen können prototypisch leuchtende textile Faden- und Flächenstrukturen für Schutz und Sicherheit, das Ambiente oder für Werbezwecke hergestellt werden. Die Arbeiten werden im Verbundprojekt LUMOLED seit Mai 2010 weitergeführt. Hier entwickelt das TITV Greiz leitfähige Trägergewebe für OLED und Mikro-LED.

Nähere Infos:
Dr. Andreas Neudeck, a.neudeck@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-204
Projekt-Nr.: BMBF-MST 16SV3450
 

Abriebbeständige Fahrzeugsitze

Abnutzungserscheinung an der Sitzvorderkante

Abnutzungserscheinung an der
Sitzvorderkante
Die Benutzungsdauer von Sitzbezügen in Straßen- und Schienenfahrzeugen wird u. a. von deren mechanischer Haltbarkeit bestimmt. Insbesondere die Scheuerbeständigkeit der Textilien ist an den stark beanspruchten Stellen oft unzureichend, so dass die Sitzbezüge frühzeitig ausgetauscht werden müssen.

Durch das Aufsticken von abriebbeständigem thermoplastischen Polyurethan (TPU) Fadenmaterial an besonders beanspruchten Stellen wird der Verschleiß und Abrieb reduziert. Neben den gestalterischen Effekten wird damit eine




⇒  hohe Verschleißfestigkeit,
⇒  gutes Rückstellvermögen,
⇒  dynamische Belastbarkeit,
⇒  Witterungsbeständigkeit sowie
⇒  Öl-, Fett- und Lösungsmittelbeständigkeit

erreicht.





 
Nähere Infos:
Dipl.-Ing. Manuela Roth, m.roth@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-309
Projekt-Nr.: INNO-WATT 080180
 

Abstandsgewirke mit Kletteigenschaften

Eine komfortable Lösung für haltbare Verbindungen sind Klettverschlüsse. Sie bringen aber leider nicht nur zusammen was zusammen gehört, sondern führen auch zu unbeabsichtigten Verbindungen, die oftmals die Oberflächen zerstören. Bei Abstandsgewirken werden dabei neben den Deckflächen auch die Polfäden aus dem Verbund gelöst. Inwieweit 3D-Gewirke klettfähig bzw. klettresistent gestaltet werden können, wird derzeit im TITV Greiz untersucht. Erste Ergebnisse zeigen, dass mit geeigneten Garnmaterialien die Oberflächen der 3D-Gewirke unempfindlich gegenüber dem Kontakt mit Klettstrukturen gestaltet werden können. Ebenso ist es möglich, die Oberfläche der Gewirke so zu modifizieren, dass ein Klettband reversibel befestigt werden kann, ohne dass dabei die Grundstruktur geschädigt wird.
 
Nähere Infos:
Dipl.-Ing. (FH) Danny Schwabe, d.schwabe@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-315
Projekt-Nr.: IGF 15819 BR
 

Platz 2 beim Innovationspreis textil+mode für TITV Greiz

Preisträgerin Katharina Gnewuch mit Therapiehandschuh

Preisträgerin Katharina Gnewuch
mit Therapiehandschuh
Katharina Gnewuch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gruppe Smart Textiles des TITV Greiz wurde für ihre Arbeit zur Entwicklung eines Therapiehandschuhs für Schlaganfallpatienten geehrt. Platz 2 erreichte sie in der Kategorie Technische Textilien bei dem vom Gesamtverband textil+mode ausgelobten Innovationspreis.
Der Therapiehandschuh wurde für das Neural Plasticity Lab am Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum, das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH Bochum, Abt. für Neurologische Traumatologie und Neurorehabilitation und die Haynl Elektronik GmbH entwickelt. Um die Handhabbarkeit der Elektroden zu verbessern, erarbeitete Katharina Gnewuch das Konzept für einen Therapiehandschuh mit gestickten textilen Elektroden. Dadurch entfällt das aufwändige und komplizierte Positionieren von Klebeelektroden.




Herbstseminare im TITV Greiz

Im Herbst 2010 finden die folgenden Seminar statt:

Grundlagen der FarbmetrikMittwoch, 3. Novembermehr...
Das 1 x 1 der TextilprüfungMittwoch, 10. Novembermehr...
Funktionale AusrüstungDonnerstag, 18. Novembermehr...
Konfektionierung von TextilienDonnerstag, 9. Dezembermehr...


Abmeldung
Falls wir Sie aus dem Verteiler für die MAILING-NEWS AUS DEM TITV nehmen sollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an b.siegl@titv-greiz.de.

Impressum

 

Herausgeber:
Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V.
Zeulenrodaer Str. 42, 07973 Greiz

Kreisgericht Greiz VR 206
Ust-Id-Nr.: DE151887921

Geschäftsführender Direktor: Dr. Uwe Möhring

Redaktion:
Forschungsmanagement und -marketing
Sabine Gimpel
Tel.: 0 36 61/611-205
Fax: 0 36 61/611-222
E-Mail: s.gimpel@titv-greiz.de

Internet: www.titv-greiz.de