TITV-MAILING-NEWS

TITV Greiz e.V. - Logo

13. Mai 2013



Sehr geehrter Leser,

unsere heutigen  TITV-MAILING-NEWS  informieren Sie über neue Projektergebnisse zur Oberflächentechnologie und Aktuelles aus dem TITV Greiz.

  1. Avantex-Innovationspreis
  2. Ökologisches Färben von PAN-Velours durch Kontinuefärbetechnik
  3. Raumklimatisierung durch 3D-Gewirke
  4. Plasma und Beflammung verbessern Beschichtungen
  5. Zuverlässigkeitsprüfungen von Smart Textiles – Mehr Sicherheit für Verbraucher und Hersteller
  6. Know-how to rent – jetzt auch für Elektronikgeräte
  7. Veranstaltungshinweise

Außerdem finden Sie in diesem Newsletter eine Vorschau auf alle Seminare der zweiten Jahreshälfte.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Sabine Gimpel
Leiter Forschungsmarketing


Avantex-Innovationspreis 2013 für die "Automatisierte Fertigung von LED-Leuchttextilien"

Logo Avantex-Innovationspreis
Für die weltweit erste automatisierte Herstellung von LED-bestückten Leuchttextilien erhält das TITV Greiz in der Kategorie "New Processes" den Avantex-Innovationspreis. Dafür wurden die im modischen Bereich eingesetzten Pailletten so modifiziert, dass diese als Träger für LED oder andere Bauteile dienen. Das neu entwickelte funktionelle Flexsubstrat, Functional Sequin Devices (FSD) genannt, ermöglicht eine komplett automatisierte Bauteilmontage auf Textilien.
Sowohl das Sticken der Leiterbahnen mit elektrisch leitfähigen ELITEX®-Fäden, als auch das Bestücken und die Kontaktierung werden vollautomatisch auf einer Tajima-Stickmaschine realisiert.
Die Preisverleihung findet am 10. Juni 2013, 18.30 Uhr, im Congress Centre der Messe Frankfurt, Saal Harmonie, statt.


Ökologisches Färben von PAN-Velours durch Kontinuefärbeverfahren
INNO-KOM-Ost VF100012

Chromojet-Labormusteranlage

Chromojet-Labormusteranlage
Polyacrylnitril-Velours bestechen durch ihr edles Aussehen, ihre hohe Farbbrillanz und den weichen angenehmen Griff. Bisher erfolgt das Färben von PAN-Velours mit kationischen Farbstoffen auf Sternfärbeapparaten. Allerdings ist der Prozessablauf diskontinuierlich und damit arbeitsintensiv, durch einen hohen Wasser- und Energieverbrauch sehr kostenintensiv und er belastet zudem die Umwelt.
Für eine ökologische Färbetechnologie wurde Chromojet-Spritzdrucktechnik nicht als Druck- sondern als kontinuierlich arbeitendes Färbeverfahren eingesetzt. Diese Verfahren gewährleisten sowohl ein gesichertes Ausrichten des Velours als auch einen berührungsfreien Farbstoffauftrag.
Kationische Farbstoffe sind für die Vakuumextraktion und den Chromojetdruck uneingeschränkt nutzbar. Insbesondere bei hellen Farbtönen ist der Einsatz von Dispersionsfarbstoffen auf PAN-Velours zu empfehlen. Das Färben von PAN-Artikeln mittels Chromojet-Spritzdrucktechnik ist besonders für strapazierfähige Fahrzeugsitze, die Möbelindustrie sowie für Teppiche, Auslegeware und Werbematten geeignet.

Infos:
Dr. Yvonne Zimmermann, y.zimmermann@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-310
 

Raumklimatisierung durch 3D-Gewirke
BMWi-ZIM-KF 2244205HG0

Beschichtetes Abstandsgewirke

Querschnitt durch ein beschichtetes
Abstandsgewirke
Textile Heiz- und Kühlelemente sind gegenüber herkömmlichen Elementen flexibel und variabel einsetzbar. Für textile Heiz- bzw. Kühlelemente wurden spezielle medienführende Abstandsgewirke entwickelt, die als Wandheizelemente für niedrige Vorlauftemperaturen in Gebäuden und Fahrzeugen geeignet sind. Grundlegende Voraussetzungen sind neben der mediendichten Beschichtung eine spezielle Dicke und Konstruktion der 3D-Strukturen.
Grundlegende Bedingung für das Haftungsvermögen der wasserdichten thermoplastischen Polymerfolie auf den 3D-Gewirken ist eine geschlossene und dichte Oberfläche. Dies wird durch eine hohe Maschendichte erreicht.

Infos:
Dr. Hartmut Vorwieger, h.vorwieger@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-382
 

Plasma und Beflammung verbessern Beschichtungen

Mit Hilfe von Atmosphärendruck-Plasma-CVD- (AP-CVD) und Beflammungstechnologien (C-CVD) können Beschichtungen und chemische Vereinheitlichungen der Substratoberflächen umwelt- und ressourcenschonend auf Garne oder Flächenware aufgebracht werden.
Im Rahmen des Wachstumskerns J-1013 wurde für diese Anwendung eine spezielle Technik entwickelt. Um die Verweilzeiten in der Flamme genau für das Verfahren abzustimmen, werden Spulgeschwindigkeiten bis zu 1000 m/min voreingestellt. So kann die Applikation an das jeweils eingesetzte Material ideal angepasst werden. Besonderer Vorteil dieser Verfahren ist die Materialunabhängigkeit. Auf diese Weise können auch schwierige Garne und Flächen, wie z. B. Polypropylen, beschichtet werden, die mit nasschemischen Methoden nicht oder nur sehr schwer funktionalisiert werden können.
Durch diese Technologien werden chemische Vereinheitlichungen der Substratoberflächen erreicht, so dass Folgeprozesse wie Ausrüstung, Färbung etc. unabhängig vom Grundmaterial mit den gleichen Verfahren durchgeführt werden können. Ebenso führt die Technologie zu einer Aktivierung der Substratoberflächen, die wiederum zu einer verbesserten Haftung von weiteren funktionellen Beschichtungen führt.
 
Infos:
Dipl.-Ing. André Modes, a.modes@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-382
 

Zuverlässigkeitsprüfungen von Smart Textiles – Mehr Sicherheit für Verbraucher und Hersteller

Zuverlässigkeitsprüfungen werden immer wichtiger. Elektronische Bauelemente auf elektrisch leitfähigen Textilien müssen absolut sicher im Gebrauch sein. Mit einem vom TITV Greiz entwickelten Bewertungssystem ist nun eine einheitliche und praxisrelevante Testung von Smart Textiles möglich.

Das TITV Greiz hat für ausgewählte Produkte wie Heiztextilien bereits Qualitätsanforderungen festgelegt. Im Rahmen der Smart-Textiles-Prüfungen prüft das Institut verfahrens- und produktspezifische Parameter, insbesondere die Einhaltung von sicherheitsrelevanten Eigenschaften. Bei Erfüllen der Kriterien können die Erzeugnisse das TITV-Qualitätslabel "titv geprüft" erhalten.
 
Infos:
Dr. Ulrike Klobes, u.klobes@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-305
 

Know-how to rent – jetzt auch für Elektronikgeräte

Neben dem Mieten der Technik für Ausrüstung, Beschichtung, Drucken und Kaschierung von Textilien, Papier und Kunststoffen können nun auch eine Vielzahl von elektrotechnischen Geräten für Versuche und Tests von unseren Kunden genutzt werden. Neben der unterschiedlichen Technik zur Kontaktierung von Bauteilen auf leitfähigen Textilien umfasst das Angebot die Betreuung durch unsere erfahrenen Ingenieure.
 
Infos:
Veredlungstechnikum: Dr. Hartmut Vorwieger, h.vorwieger@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-382
Elektroniklabor: Dipl.-Ing. Frank Thurner, f.thurner@titv-greiz.de, Tel.: 03661/611-346
 

Veranstaltungshinweise

MESSETERMINE
techtextil-Logo
Techtextil 2013 Frankfurt
Besuchen Sie uns in Halle 3.1, Stand A14.
Unsere Vorträge zum Techtextil-Symposium:
  • Interconnection techniques to connect textiles substrates and electronical components
    Dirk Zschenderlein
Dienstag, 11. Juni, 10.20 Uhr
  • Testing of Smart Textiles
    Kay Ullrich
Dienstag, 11. Juni, 11.25 Uhr
  • Improvements in Preform Handling Using Marking Threads
    Dr. Wolfgang Scheibner
Donnerstag, 13. Juni, 9.30 Uhr

TITV-VERANSTALTUNGSREIHE 2013
  • TITV-Innovationen und Tag der offenen Tür
19. September 2013
  • 9. TITV-Workshop "Sensors & MediTex"
17. Oktober 2013

SEMINARE
Im Herbst 2013 finden die folgenden Seminare statt:
  • Crashkurs – Vom Faden zur Fläche
Mittwoch, 18. Septembermehr...
  • Farbmetrik – die Akzeptanz der Farbe
Donnerstag, 26. Septembermehr...
  • Textile Heizsysteme
Donnerstag, 10. Oktobermehr...
  • Textilveredlung kompakt
Donnerstag, 24. Oktobermehr...
  • Qualitätssicherung von Textilien
Donnerstag, 7. Novembermehr...
  • SMART TEXTILES – Textilien + Elektronik
Donnerstag, 14. Novembermehr...
  • Sticken mit Funktion
Mittwoch, 4. Dezembermehr...


Leiten Sie unsere Newsletter gern auch an Partner weiter oder empfehlen Sie uns weiter!

Abmeldung
Falls Sie die TITV-MAILING-NEWS nicht mehr beziehen wollen, senden Sie bitte eine Info an b.siegl@titv-greiz.de.

Impressum

 

Herausgeber:
Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V.
Zeulenrodaer Str. 42, 07973 Greiz

Kreisgericht Greiz VR 206
Ust-Id-Nr.: DE151887921

Geschäftsführender Direktor: Dr. Uwe Möhring

Redaktion:
Leiter Forschungsmarketing
Sabine Gimpel
Tel.: 0 36 61/611-205
Fax: 0 36 61/611-222
E-Mail: s.gimpel@titv-greiz.de

Internet: www.titv-greiz.de